Unsere Veranstaltungen

Nach unserer Demo am 8.5. geht geht unsere
Kampagne "Ihr seid keine Sicherheit!" erst so richtig los! 
Mit vielen Aktionen und Veranstaltungen wollen wir verdeutlichen, dass die Polizei für große Teile der Gesellschaft kein Freund und Helfer ist. 
Wir fordern soziale Lösungen für soziale Probleme!

Heute 20:00

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Welches Erinnern zählt? Jüdische, (post-)migrantische und antifaschistische Positionen zum 1. Mai. 

Veranstaltungskalender

Die Liste wird momentan noch vervollständigt. Wir arbeiten mit 
Hochdruck dran :)

12.05. 20:00 Uhr Welches Erinnern zählt? Jüdische, (post-)migrantische und antifaschistische Positionen auf den 8. Mai

Created with Sketch.

Welches Erinnern zählt? 

Jüdische, (post-)migrantische und antifaschistische Perspektiven auf den 8. Mai

Stream auf Youtube (Link folgt) 

Der 8. Mai markiert den Jahrestag der Kapitulation Deutschlands und der Befreiung vom deutschen Faschismus. Kaum ein Datum ist erinnerungspolitisch derart umkämpft wie dieses: Während ihn die Deutschen mit Nazihintergrund lange als "Tag der Niederlage" betrauerten, galt er den Jüd*innen, Sinti*zze, Rom*nja und anderen Verfolgten des Nationalsozialismus, aber auch Antifaschist*innen als "Tag der Befreiung": Ein Tag, an dem der Opfer gedacht wird, der aber auch an die Kämpfe der Überlebenden und der Alliierten erinnert. 

Dieses Jahr ruft das Aktionsbündnis Antirassismus (ABA) dazu auf, den 8. Mai dem Protest gegen Rassismus und Nazis in den Sicherheitsbehörden zu widmen. Mit einer Parade unter dem Slogan "Ihr seid keine Sicherheit" fordern sie die Aufklärung rassistischer Vorfälle und  die  sofortige  Entnazifizierung  der  mit  rechtsradikalen  Netzwerken  und  Ideologien durchsetzten Sicherheitsbehörden.

Wie kann der "Tag der Befreiung" als antirassistischer und antifaschistischer Aktionstag verstanden werden, ohne dabei die spezifische historische Bedeutung des Tages und des Begriffs der "Entnazifizierung" außer Acht zu lassen? Wie lassen sich antifaschistische, jüdische und (post-)migrantische Kämpfe miteinander verbinden? Welche Rolle spielt das Erinnern und Gedenken an die Shoa und den Porjamos in heutigen antirassistischen Kontexten? Diesen und weiteren Fragen wollen wir im Rahmen einer Online Veranstaltung am 12.05 19 Uhr diskutieren.

mit Hannah Peaceman (Zeitschrift Jalta. Positionen zur jüdischen Gegenwart)

Aziz  (Initiative "Wo ist unser Denkmal")

Markus Tervooren (VVN-BdA) 

Anna Schapiro (angefragt) 

Moderation: Doris Liebscher (Tribunal NSU Komplex auflösen)


8. April 2021

ABA - Aktionsbündnis Antirassismus
Amaro Foro 
Anit-Kohle-Kidz

Antifa Friedrichshain 

Aktivist*innen im Bereich Mieten, Soziales und Wohnen 
Aufstehen gegen Rassismus Berlin 

Basta - Initiative zur Aufklärung rechter Straftaten 

Berliner Bündnis gegen Rechts 
Berliner Bündnis "Gemeinschaftlicher Widerstand"

Berliner Obdachlosen Hilfe 

Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Berlin (VVN-BdA) 
Black Pond Antifa

BiLaN Berlin – Bildungsinitiative 

Bündnis Zwangsräumung verhindern 

Corasol
Damn*orga
Death in Custody
Decolonize Berlin 

Die Urbane. Eine HipHop Partei
Each One Teach One (EOTO)
Ende Gelände
Entnazifizierung Jetzt
Freie Kurdische Gemeinde Berlin 
Fridays for Future Berlin
FRE!LAUF DIY Bike-Camp
GasExit
Gemeinsam Kämpfen - Feministische Organisierung für Selbstbestimmung und Demokratische Autonomie
Homa und Tajala Aufklärungsinitiative
Initiative Amed Ahmad

Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektaş 

Initiative Hermannplatz 

Initiative in Gedenken an Oury Jalloh 

Initiative Kein Generalverdacht 
Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) - Berlin

Interventionistische Linke Berlin 
Jugendliche ohne Grenzen
Justizwatch
Klimaneustart Berlin

Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. (KuB) 
KOP - Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt
Kritische Jurist*innen der FU Berlin

Leute für die Meute 

Leave No One Behind Nowhere 

Migrantifa Berlin
Migrationsrat Berlin
Mieterpartei 
myGruni - Quartiersmanagement Grundewald

Nationalismus ist keine Alternative Berlin
Netzwerk NoBorder. NoProblem 

Neukölln Watch 

No Border Assembly 
No Nation Truck
Omas gegen Rechts
Post-Ost-Migrantifa
QuilomboAllee

Rattenbar-Kollektiv 

Reclaim Club Culture (RCC) 

Revolutionärer Jugendbund 
Rheinmetall Entwaffnen Berlin

Rromnja und RomaniPhen e.V.

Solidarity City 
Solid Berlin

Schlafplatzorga Berlin
Seebrücke Berlin 
Staub zu Glitzer

TOP B3rlin 

Theater X 
Transsexworkers
Tribunal NSU-Komplex auflösen! (Berlin)
We'll come United

Wohnungslosen Parlament 

Wo ist unser Denkmal 

Women in Exile 

Wrangelkiez United
Xart Splitta

Zeitschrift Bürgerrechte & Polizei (CILIP) 

Auf die Straße zur Parade am 8.Mai 2021!
Seid dabei, steigt ein, mobilisiert! 

Kontakt: aktionantira@posteo.de

Hier findet ihr alle wichtigen Mobi-Materialien: