WORUM GEHT'S?

In Deutschland starben seit 1990 fast 200 Menschen in Polizeigewahrsam. Tausende Waffen, Munitionshülsen oder personenbezogene Daten fanden ihren Weg aus den Sicherheitsbehörden in die Hände von Nazis. Wöchentlich fliegen rechtsextreme Chatgruppen innerhalb der Reihen von Polizei, Verfassungsschutz oder Militär auf. 

Dies alles geschieht, während die NSU-Akten unter Verschluss liegen und die Aufklärung des Mordes an Oury Jalloh ebenso behindert wird wie nahezu alle Verfahren, welche gegen die Polizei, Verfassungsschutz und Co. eingeleitet werden. 

 

Es bleibt die Frage: Für wessen Sicherheit sorgen diese Behörden eigentlich? 

 

❗️ Darauf lautet unsere Antwort: Ihr Seid Keine Sicherheit❗️ 

 

Am 8. Mai 2021 sind wir unter diesem Slogan mit 8.000 Menschen auf die Straße gegangen. Und so heißt auch unsere Kampagne: "Ihr Seid Keine Sicherheit".Wir wollen alle Szenen und Gruppen, die gegen die strukturelle Gewalt von Polizei und Sicherheitsbehörden arbeiten, zusammenzubringen, stärken und gemeinsam offensiv Druck auf die polizeifreundliche Öffentlichkeit ausüben. 

Wir wollen nicht nur anklagen, sondern auch einklagen: neue Konzepte von Sicherheit, ein Umdenken bezüglich Strafen und Kontrolle. Unsere gemeinsamen Aktionen und Veranstaltungen sollen im Herbst 2022 in einem von uns veranstalten Polizei-Tribunal münden. 

 

❗️ Wir wollen eine Welt, in der sich Menschen sicher fühlen können. ​​​​​​​Seid dabei❗️